Gut Buckhagen

Gut Buckhagen liegt rund fünf Kilometer von Kappeln entfernt am Eingang der Ostsee zur Schlei in der Region Angeln. Den Mittelpunkt des Gutshofes bildet das große Herrenhaus aus beigen Backsteinen mit Turm. Um 1660 wurde das Herrenhaus in der jetzigen Gestalt erbaut. Die Grundmauern sind noch älter und reichen in die Zeit bis 1231 zurück. 1863 kaufte der Hamburger Kaufmann und Konsul Gustav Wilhelm von Schiller das Gut.

Seitdem ist es im Besitz der Familie von Schiller und wird heute von Alexander von Schiller bewirtschaftet, der mit seiner Frau und drei Söhnen auf dem Gutshof lebt. Zum Gutshof gehört ein aktiver landwirtschaftlicher Betrieb, mit Ackerbau, Wald und Wiesen. Auf dem Hofgelände befinden sich mehrere Ferienwohnungen, die in den letzten Jahren aufwendig renoviert wurden. Ein Privatweg (ca. 200 m) führt zu einem idyllischen Platz am Schleiufer. Ein privater Bootssteg liegt in Rabelsund direkt am Ufer der Schlei.